!! Gehen Sie aufgrund des niedrigen Wasserstands und der extremen Temperaturen vorsichtig mit den Fischen um! Wenn möglich, verschieben Sie das Fischen (insbesondere von Salmoniden) um einen Tag, damit sich die Bedingungen normalisieren können.

Fischerkarten

Dateien

fischereiordnung.pdf
195,57 KB, pdf

In der lieblichen Landschaft Mittelkärntens liegt mitten im Landschaftsschutzgebiet der ca. 75 ha große Längsee. Die naturbelassenen Ufer, mit großen Seerosen- und Schilfgürtel, wo noch viele seltene Vogelarten ihre Nistplätze haben, mach das Fischen im Längsee zu einem besonderen Naturerlebnis auf 550m Seehöhe. Der See hat eine maximale Tiefe von ca. 21 Meter und weist eine Uferlänge von über 3,8 km auf. Östlich des Längsees liegt das Stift St. Georgen, ein Teilbetrieb des Bistums Gurk, in dem ein Bildungshaus und ein Hotel untergebracht sind. Südlich des Sees liegt die malerische Burg Hochosterwitz. Die ausgezeichnete Badewasserqualität mit schwacher Durchströmung lassen die Wassertemperaturen bis zu 27°C steigen. Karpfen können ganzjährig befischt werden. Gerne können Boote auf eigenes Risiko für den Zeitraum von Mai bis Oktober im Schlossbad eingestellt werden, sofern ein freier Platz vorhanden ist und eine schriftliche Erlaubnis erteilt wurde.


  • Fischarten
  • Angelmethoden
  • Erlaubte Köder
  • Gewässertyp stehend
Möchten Sie mit individuellen Revieren und ihren Geheimnissen mehr bekannt werden?

Wissen Sie, wann Sie den passenden Köder anwenden sollen, wie Sie Ihre Fliegenfischenmethoden verbessern können oder wie Sie einen riesigen Fisch fangen können?

Klicken Sie hier, füllen Sie nicht bindende Anfrage aus und bestellen Sie Ihren Angelnführer, der Sie zum unvergesslichen Erlebnis führen kann!

Andere Reviere